Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Jodhpur

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jodhpur ist eine Stadt in Rajasthan.

Blick vom Fort Meherangarh auf die blaue Stadt
Blick vom Fort Meherangarh auf die blaue Stadt
Jodhpur
Bundesstaat Rajasthan
Einwohner ca. 950.000
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 1033918 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte des indischen Bundesstaates Rajasthan
Reddot.svg
Jodhpur

Hintergrund[Bearbeiten]

Palastfassade am Aufgang zum Fort

Jodhpur, einst die Hauptstadt der historischen Region Marwar, liegt am Rand der Wüste Thar in Rajasthan. Die Stadt wurde 1496 gegründet. Zeitgleich wurde mit dem ´Bau des Meherangarh Forts auf einem Felsen oberhalb der Stadt begonnen, die wesentlichsten Teile der Paläste im Fort stammen noch aus dem 17. Jahrhundert.

Jodhpur wird auch die blaue Stadt genannt. Ursprünglich war die Farbe ein Kennzeichen der Häuser von Brahmanen, heute wurde diese Tradition auch von Angehörigen anderer Kasten übernommen, angeblich weil die blaue Farbe vor Mücken schützt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Phool Mahal im Meherangarh Fort
Umaid-Bhawan-Palast
  • Meherangarh Fort. Über 120 m überragt ein Felsen den Nordosten der Stadt, darauf wurde eine mächtige Befestigungsanlage errichtet. Im Inneren ist eine mehrstöckige Palastanlege, die einige Innenhöfe umschließt. Sehenswert die fein gearbeiteten Sandsteinfassaden und Brüstungen der Balkone, ebenso das Meherangarh Museum mit einem riesigen Schlafraum der Fürsten und dem Phool Mahal oder Blumenpalast genannten Audienzraum.
  • Markt im Zentrum der Stadt. Die Stadt selbst ist umgeben von einer mächtigen Mauer, der Markt findet sich in einem abgegrenzten Bereich der Altstadt, zugänglich durch ein Tor. Im Zentrum des Markts steht ein Uhrenturm.
  • Stadtpalast Umaid Bhawan. Der letzte Maharaja des Fürstentums MarwarJodhpur, ließ ab 1929 auf den Chittar Hills im Südosten der Stadt einen Palast errichten, um der Bevölkerung nach einer Dürreperiode Arbeit zu verschaffen. Der Palast wurde finanziert aus dem Privatvermögen des Maharajas, entworfen wurde der Bau von einem britischen Architekten, es gibt aber sehr viele Anlehnung an den traditionellen Baustil der Rajputen. Der Palast hatte nur wenige Jahre politische Bedeutung, dann wurde Indien unabhängig, die Maharajas verloren ihre Macht. Der heutige Maharaja wohnt noch in einem Flügel des Gebäudes, der Großteil wird jedoch anders genutzt. Ein Großteil ist ein luxuriöses 5-Sterne-Hotel, ein anderer ist ein Museum, in dem Waffen, Jagdtrophäen und Sammelobjekte der Maharajas ausgestellt sind. Die Gartenanlage wird ebenfalls zum Teil vom Hotel mitgenutzt, in Pavillons finden dann stimmungsvolle Musik- und Tanzdarbietungen statt.
  • Jaswanth Thada. Das Mausoleum einiger Maharajas von Jodhpur, erbaut aus weißem Marmor.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Tor zum Markt in Jodhpur

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Im Garten des Umaid-Bhawan-Palasts

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Mandore. Ca. 10 km nördlich, Tempel der Marwar-Herrscher.
  • Balsamand-See. Vogelschutzgebiet.
  • Khimsar-Fort. Ca. 60 km.
  • Osian. Hinduistische und jainistische Tempel, ca. 65 km.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.