Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Ioannina (Region)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südosteuropa > Griechenland > Epirus > Ioannina (Region)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Region Ioannina liegt in der Provinz Epirus im Norden Griechenlands. Sie grenzt im Süden und Westen an die anderen epirotischen Regionen, im Norden an Albanien und im Osten an Makedonien.

Lage der Region Ioannina

Regionen[Bearbeiten]

Bergdorf in der Zagoria am Vikos-Aoos-Nationalpark

Die Region ist geprägt durch das Pindus-Gebirge. Im Osten liegt der Smolikas oder Lyngos, mit 2.637 m der höchste Berg des Pindus und nach dem Olymp der zweithöchste griechische Berg, der Grammos mit 2.523 m liegt an der Grenze zu Albanien und zur benachbarten Provinz Makedonien.

Im Norden der Region ist die Zagoria, der slawische Ausdruck meint Platz hinter den Bergen. Es ist das Gebiet zwischen den Orten Ioannina, Metsovo und Konitsa und umfasst eine Fläche von rund 1000 km². Hier leben in 46 Dörfern nur rund 6.000 Menschen.

Orte[Bearbeiten]

  • Ioannina, Hauptstadt des Epirus
  • Metsovo, am Rand der Zagoria im Bergland gelegen, Siedlungsgebiet der Aromunen oder Vlach

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Mit Steinplatten gedecktes Haus in der Zagoria

Sprache[Bearbeiten]

In dieser Region gibt es Orte wie z.B. Metsovo, deren Bewohner großteils zu den Aromunen oder Armanen gehören, ihre Sprache ist mit dem Rumänischen verwandt.

Anreise[Bearbeiten]

Eine wichtige Straßenverbindung ist die A2, auch unter dem Namen Egnatia Odos, Ἐγνατία Ὁδός bekannt. Sie bildet die durchgehende West-Ost- Autobahn-Verbindung ausgehend von Igoumenitsa über Ioannina nach Thessaloniki und ist generell mautpflichtig.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Dodona. Ältestes griechisches Orakel bei der Ortschaft Dodoni. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg