Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Deir Durunka

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufgang zum Kloster Durunka
Deir Durunka ·دير درنكة
Gouvernement Asyūṭ
Einwohner
3.370 (2006)
Höhe
64 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Ägypten
Reddot.svg
Deir Durunka

Das Dorf und das Nonnenkloster Deir Durunka (arabisch: ‏دير درنكة‎, Dair Durunka, auch Deir Durunkah, Deir Doronka oder Deir Dronka) oder das Kloster der hl. Jungfrau Maria liegen etwa 10 Kilometer südlich von Asyūṭ in Mittelägypten im Gouvernement Asyūṭ. Im Dorf lebten 2006 etwa 3.400 Einwohner.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Kloster befindet sich unmittelbar am Berghang westlich des gleichnamigen Dorfs, in dem sich große Höhlen ehemaliger Einsiedler befinden. In einer dieser Höhlen soll auch die heilige Familie übernachtet haben. Aus diesem Anlass pilgern in der Zeit vom 7.–22. August zahlreiche Christen zu diesem Kloster.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Anreise kann von Asyūṭ aus mit einem Taxi aus erfolgen. Das Dorf bzw. das Kloster befinden sich zweieinhalb Kilometer südlich vom Dorf Durunka.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das Kloster der hl. Jungfrau ist von 06:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Besucher können an den Messen teilnehmen. Für die Taufe stehen mehrere Taufbecken zur Verfügung.

Respekt[Bearbeiten]

In koptischen Kirchen herrscht Geschlechtertrennung. Frauen begeben sich zur Messe in den rechten (südlichen), Männer bzw. deren Familien in männlicher Begleitung in den linken Teil der Kirche(n).

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Unterkunftsmöglichkeiten bestehen in Asyūṭ.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Coquin, René-Georges ; Martin, Maurice: Dayr Durunkah. In: Atiya, Aziz Suryal (Hg.): The Coptic Encyclopedia ; Bd. 3: Cros - Ethi. New York : Macmillan, 1991, ISBN 978-0-02-897026-4, S. 799–800.
Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.