Artikelentwurf

Community Baboon Sanctuary

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Nordamerika > Mittelamerika > Belize > Belize District > Community Baboon Sanctuary
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brüllaffe

Community Baboon Sanctuary ist ein Tierschutzgebiet in Belize im Belize District.

Hintergrund[Bearbeiten]

Im creolischen Dialekt bedeuted Baboon Brüllaffe. Hier wird auf privatinitiative ein Brüllaffenreservat von ca.25 Quadratkilometern für 2000 Brüllaffen unterhalten

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schutzgebiet ist 1985 von Dr Robert Horwich und anfänglich 12 Grundbesitzern mit Unterstützung des Worldwide Fund for Nature in dem Dorf Bermudian Landing ins Leben gerufen worden. Mittlerweile sind 250 Grundbesitzer über acht Dörfer verteilt an diesem Projekt beteiligt. Museum, Ausbildung und Ökotourismus haben dazu geführt, daß neben der Sicherung der Brüllaffenpopulation, auch eine gesicherte Einnahmequelle für viele der hier ansässigen Bewohner entstanden ist.

Landschaft[Bearbeiten]

Entlang des Belize Rivers erstreckt sich dieses Reservat über Regenwald und Farmland Flächen.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Fährt man vom Nothern Highway in Richtung Burrell Boom und biegt dort nicht links in Richtung Hattieville ab, so erreicht man nach einigen Kilometern Bermudian Landing. Hier findet man das Visitor Center direkt an der Straße.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Camps[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

In Bermudian Landing Kann man am Visitor Center ( Tel.: 220-2181 ) geführte Touren buchen. In der Regel ist die normale Tour zu den Brüllaffen eine Wanderung die je nach dem wie lange man benötigt auf Brüllaffen zu treffen 1 bis 4 Stunden dauern. Auf Wunsch können auch Kanus oder Pferde gemietet werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Vorbereitungen[Bearbeiten]

Pflanzen[Bearbeiten]

Tiere[Bearbeiten]

Vögel[Bearbeiten]

Säugetiere[Bearbeiten]

Reptilien[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Tierbeobachtung - Nirgendwo sonst in Belize ist die Wahrscheinlichkeit einem Rudel Brüllaffen zu begegnen so groß wie hier. Gerade die kleinen Brüllaffen kommen einem manchmal sehr nahe, doch auch hier gilt nur anschauen. In einer halbtägigen Wanderung ist dieses durchaus möglich. Doch hier gibt es nicht nur Brüllaffen. Der Regenwald hat hier natürlich auch mehr zu bieten. Es werden hier auch Nachtwanderungen angeboten.
  • Kanu fahren - In einigen Dörfern kann man Kanus leihen um das Reservat mit diesem zu durchqueren. Mehr Infos gibt es in Bermudian Landing
  • Reiten - Auch hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich Pferde zu leihen. Mehr Infos gibt es in Bermudian Landing

Kaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Camps im Park[Bearbeiten]

Außerhalb des Parks[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.howlermonkeys.org [1]
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.