Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Burnie (Tasmanien)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burnie
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Burnie ist eine Stadt an der Nordwestküste im Bundesstaat Tasmanien, einer Insel von Australien. Sie wurde 1827 als Emu Bay (Emu-Bucht), nach einem flugunfähigen Vogel, gegründet und benannt. In den frühen 1840er Jahren wurde der Ort nach William Burnie, einem Direktor der Niederländischen Ostindien-Kompanie, umbenannt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Burnie (Tasmanien)

Der Ort ist mit etwa 20.000 Einwohnern für die Region von großer Bedeutung, da er einen Tiefseehafen besitzt, der auch von Containerschiffen angelaufen werden kann. Burnie wird durch die angesiedelte Schwerindustrie für Maschinen- und Anlagebau und den fünftgrößten Containerhafen Australiens, bestimmt. Es ist die viertgrößte Stadt Tasmaniens. Burnie führt ein öffentliches und privates Krankenhaus, eine Universität, eine Hochschule und ein Weiterbildungsinstitut.

Das Land an der Nordwestküste ist landschaftlich relativ unberührt von Menschen geblieben. Regenwälder, mäandernde und reißende Flüsse und eine stark zerklüftete Küstenlinie dominieren das Landschaftsbild.

In der Umgebung von Burnie wird Landwirtschaft erfolgreich betrieben und in der Stadt hat sich ein namhafter Käsereibetrieb niedergelassen, der exzellente Produkte der Region anbietet. Ferner hat die Forstwirtschaft große Bedeutung.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Etwa 20 Autominuten von der Stadt entfernt, befindet sich der 1 Flugplatz Burnie mit Flugmöglichkeiten nach Melbourne und Launceston.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 2 Bahnhof liegt an der Strecke zwischen Devonport und Wynyard.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Der Ort kann des Weiteren über die vierspurige Bass Highway erreicht werden, Burnie liegt zwischen Devonport (45 km) und Wynyard (20 km).

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der 3 Hafen von Burnie ist des öfteren Ziel von Kreuzfahrtschiffen. Es gibt einen freien Shuttle-Bus vom Hafen in die Stadt.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Maker's Workshop, 2 Bass Hwy, Burnie TAS 7320. Tel.: +61 3 6430 5831. Hier erfährt man, wie die Bewohner von Burnie im 19. Jahrhundert gelebt haben. Es werden mehrere Handwerksberufe dargestellt. Unter anderem gibt es eine Papiermühle und eine Käserei. Hier ist auch eine Tourist-Information
  • 2 Little Penguin Observations Centre, Parsonage Point, Parklands TAS 7320 (Am Parsonage Point an der Küste). Tel.: +61 437 436 803.
  • 3 Burnie Regional Art Gallery, 77-99 Wilmot St, Burnie TAS 7320. Tel.: +61 3 6430 5875.
  • 4 Burnie Regional Museum, Little Alexander St, Burnie TAS 7320. Tel.: +61 3 6430 5746.
  • 5 Emu Valley Rhododendron Garden, 55 Breffny Rd Romaine TAS 7320.
  • 6 Fernglade Reserve, Fernglade Rd, Stowport TAS 7321. Tel.: +61 1300 827 727. Fernglade Reserve

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Hellyers Road Destillery, 153 Old Surrey Rd, Havenview TAS 7320. Tel.: +61 3 6433 0439. Herstellung und Verkostung von Whiskey, Cafe geöffnet 10 - 16:30, Geschenkartikel-Shop (Whiskey-Gläser, eigene Schokolade)

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Nach Devonport und zur Schokoladenfabrik House of Anvers, weiter nach Sheffield, dann zum Trowunna Tierpark bei Mole Creek, anschließend zur Ashgrove-Käsefabrik und zurück
  • Nach Wynyard zum Table Cape, zum Besucherzentrum Wonders of Wynyard mit seinen Oldtimern und auf dem Rückweg zur Hellyers Road Destillery und Verkostung von Whiskey.
  • Über Wynyard zum Table Cape und zu den Killynaught-Cottages, weiter nach Stanley und mit der Seilbahn auf den Nuss-Berg. Besichtigung des Highfield-Hauses. Fahrt zu den Dip-Wasserfällen
  • Zu den Gunns Plains und Besichtigung der Höhle, weiter zum Wing’s Wildtierpark.

Literatur[Bearbeiten]

Hafen von Burnie

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg