Wandern
Artikelentwurf

Å - Ågvatnet - Sattel vor dem Mengelsdalstindan

Aus Wikivoyage
Reisethemen > Aktivitäten > Å - Ågvatnet - Sattel vor dem Mengelsdalstindan
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ågvatnet - der See bei Å

Wandertour auf den Lofoten: Å - Ågvatnet - Sattel vor dem Mengelsdalstindan und zurück.

Allgemeines[Bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Bushaltestelle in Å
  • Zeitdauer: 5-6 Stunden (von Å bis zum Sattel und zurück)
  • Schwierigkeit: mittel
  • Höhenunterschied: 400 m

Wanderung[Bearbeiten]

Man beginnt an der Bushaltestelle in Å, am Ende der Straße E10. Von dort geht man bergab durch den Tunnel. Danach kann man nach rechts in das Ortszentrum laufen und im kleinen Supermarkt neben dem Museum Proviant für die Wanderung kaufen. Wenn man nach links geht, führt eine breite Schotterstraße zum Ende des Dorfes und geht schließlich in den Wanderweg über. Dieser führt am See Ågvatnet entlang. Teilweise ist er durch Aufstiegshilfen wie z.B. Seile gesichert. Am Ende des Sees überquert man einen Bach und erreicht einen Sandstrand. Nun kann man einen Abstecher zur kleinen Halbinsel machen und von einem 41 m hohen Hügel die Aussicht auf den See genießen. Nach dem Strand geht es weiter durch sumpfiges Gelände und dichtes Gestrüpp.

Nun folgt der schwierigste Teil: Auf einem Trampelpfad geht es im Zickzack auf der ca. 45° steilen Flanke nach oben bis zum 400 m hohen Sattel. Dort angekommen, wird man mit einem herrlichen Ausblick auf den See Stokkvikvatnet und die umliegende Bergwelt belohnt.

Wer mag, kann zum Stokkvikvatnet und der Bucht Stokkvika an der Westküste der Lofoten absteigen oder dem Pfad auf dem Sattel weiter folgen bis zum 826 m hohen Mengelsdalstindan.

Der Abstieg zum Stokkvikvatnet erfolgt zunächst über Pfadspuren, die sich jedoch schnell im weglosen Gelände verlieren. Der Stokkvika wird vorzugsweise entlang seines nördlichen, teilweise etwas sumpfigen Ufers umgangen. Die Stokkvika Bucht ist ausgesprochen einsam, Reste von verfallenen Hütten und befestigten Stellungen sind Zeugnisse belebterer Zeiten.

Für den Rückweg benutzt man den Weg, auf dem man gekommen ist.

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.