Tlaxcala (Stadt)

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Nordamerika > Mexiko > Tlaxcala > Tlaxcala (Stadt)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tlaxcala (amtlich Tlaxcala de Xicoténcatl) ist die Hauptstadt des Bundesstaats Tlaxcala in Mexiko.

Tlaxcala Kathedrale.JPG
Tlaxcala
Provinz Tlaxcala
Einwohner 16.000
Lage
Lagekarte von Mexiko
Reddot.svg
Tlaxcala

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Zusatz „de Xicoténcatl“ stammt vom letzten unabhängigen Feldherrn der Tlaxcalteken der gegen den Pakt dieser mit den Spaniern war und letztendlich von Hernán Cortés hingerichtet wurde. Noch heute erinnert ein Denkmal im Zentrum an den Freiheitskämpfer.

Geschichte[Bearbeiten]

Ähnlich wie die Azteken gehörten auch die Tlaxcalteken einem Nomadenstamm an, die der Legende nach die Stadt Aztlan irgendwann verlassen haben um eine Heimat zu finden. Zu den Gemeinsamkeiten mit den Azteken gehört neben der gleichen Vergangenheit auch die gleiche Sprache (Náhuatl). Ihren letztendlichen Siedlungsort nannten sie „Der Ort wo das Brot geboren wird“ eben Tlaxcala. Als die ersten großen Gruppen eintrafen führte dieses zur Untergang der Olmeken Xicalanca Kultur mit der Hauptstadt in Cacaxtla. Im Laufe der Zeit entwickelte sich eine Stadt mit klaren Grenzen. Doch dieser war nicht immer sicher, sondern war von wechselnden in der Hochebene vorherrschenden Mächten ständig bedroht. Als die Azteken schließlich das Ruder übernahmen, wurde Tlaxcala schnell eingekreist. Doch die Azteken nahmen das Reich nie ein, obwohl kriegerische Auseinandersetzungen fast an der Tagesordnung waren. Die Theorien um das Warum gehen hier weit auseinander. Einmal waren die Tlaxcalteken für Ihren Mut und Ihre gute Kriegsführung bekannt, so dass die eine Theorie von der Unbesiegbarkeit der Tlaxcalteken ausgeht. Doch nimmt man an, dass das Aztekische Reich sich etwa über 15 Millionen Menschen erstreckte und der Staat der Tlaxcalteken nur 150.000 Einwohner hatte, so ist es nur schwer verständlich, dass die Azteken nicht in der Lage waren, diesen Staat im Handstreich zu nehmen. Zudem war dieser zu 100% von den Azteken bezüglich Salz, Kleidung und Federn abhängig. Doch für die Azteken war es wahrscheinlich lukrativer sich diesen Feind in der Nähe zu halten, um erstens die Krieger durch Angriffe immer Kriegserfahren zu halten und weiterhin die Tempelanlagen immer mit frischen Gefangenen zur Opferung zu versorgen. Als am 31.08.1519 Hernán Cortés gezielt mit 400 spanischen Soldaten, 15 Pferde, 1300 indischen Krieger und sieben Kanonen aus Veracruz kommend in das Gebiet der Tlaxcalteken vordrang, stand ihm schon nach 10km eine Armee von 30.000 Tlaxcalteken gegenüber. Im ersten Gefecht konnten die Spanier trotz der enormen Übermacht entkommen. Doch zum ersten mal trafen diese auf Krieger die keinerlei Respekt vor Pferden zu haben schienen. So griff Hernán Cortés zu einer anderen List und ließ die Tlaxcalteken in einen Hinterhalt laufen. Doch die Tlaxcalteken lernten schnell und setzten den Spaniern stark zu, so dass in den nächsten drei Tagen insgesamt 45 Spanier starben. Doch der König der Tlaxcalteken war sehr beeindruckt von der Kampfkraft der Spanier und nutzte die Situation für einen überraschenden Schritt. Er bot Hernán Cortés Frieden und ein Bündnis gegen die Azteken an. Hernán Cortés stimmte zu. Darauf folgend wurden er und seine Männer wie Helden in Tlaxcala empfangen und Sie hatten Zeit um Ihre Wunden zu pflegen. Verstärkt durch 6000 Tlaxcaltekische Krieger zog nun Hernán Cortés zum ersten Mal am 01.November 1519 in Richtung Tenochtitlán (heute Mexiko Stadt), der Hauptstadt der Azteken. Hier sollte das Kapitel in Mexiko Stadt beginnen welches zum Tode Montezumas und der verlustreichen Flucht aus Tenochtitlán am 01.Juli 1520 führte. Wieder fanden die Spanier Zuflucht und Sicherheit bei den Tlaxcalteken. Da der Großangriff der Azteken ausblieb, schmiedete man neue Pläne die Azteken zu besiegen. Im Zuge dessen machte Hernán Cortés viele Zugeständnisse u.a. die Zusicherung der Unabhängigkeit, Beuteteilung und die Übergabe der benachbarten Provinzen an Tlaxcala. In den folgenden Monaten konnten die Tlaxcalteken noch weitere Verbündete gegen die Azteken gewinnen und die Spanier konnten eine Verstärkung von der Küste organisieren. Mit einer Übermacht von 900 Spaniern mit 18 Kanonen und nicht weniger als 150.000 indianische Soldaten rückte man am 15.August 1521 gegen das durch eine Pocken Seuche geschwächte Tenochtitlán vor.

Am 13.August 1521 war Tenochtitlán besiegt. Entscheidend waren hier vor allem die Kenntnisse und Erfahrungen der Tlaxcalteken, die genau das Verhalten der Azteken kannten und so immer der Allianz einen strategischen Vorteil verschaffen konnten. Während in den folgenden Jahren ganz Mexiko mit dem Terror der Kolonialisierung überzogen wurde blieb Tlaxcala vergleichsweise verschont. Einzig die Christianisierung wurde zeitnah (1524) durch die Entsendung von 12 Franziskaner Mönchen. 1535 wurde der Stadt Tlaxcala die Verwendung eines Stadtwappens gewährt und bekam den Sitz des ersten Erzbistums Nueva España (New Spanien).

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Paliacio de Gobierno – Im Inneren finden sich zahlreiche Malereien
  • Santuario de Ocotlán – Diese Kirche stammt aus dem 17.Jahrhundert und ist bekannt für die Stuckdecke im Barockstil. Die Erstellungszeit der Decke betrug über 25 Jahre.
  • Tizatlan - Hier findet man den Palast von Xicoténcatl dem Älteren. Dieser hatte als herrschender Führer der Tlaxcalteken den Bund mit den Spaniern durchgesetzt. Hier soll auch der Feldgeistliche Juan Díaz begraben liegen. 1927 sind hier zwei farbenfrohe Altäre entdeckt worden, die mit Schriftzeichen verziert sind.
  • Ocotelolco - Hier findet sich der Palast von Maxixcatzin, einem mächtigen Fürsten, der ebenfalls für das Bündnis mit den Spaniern gestimmt hatte. Sehenswert sind hier die Fresken, die die Götter Tlahuizcalpantecuhtli, Xólotl, Quetzalcóatl und Mayahuel darstellen.
Convento de San Francisco
  • Convento de San Francisco – Diese aus dem Jahre 1521 stammende Kirche ist die älteste Kirche auf dem amerikanischen Festland. Das Dach ist noch aus Holz und vor der Kirche befindet sich die sogenannte Capilla Abierta. Hier wurden die Tlaxcalteken getauft, da diese sich geweigert hatten in einem geschlossenen Gebäude getauft zu werden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Artikelentwurf