Stub

Sinop

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sinop liegt an der Südküste des Schwarzen Meeres in der Türkei und zählt normalerweise ca. 31.000 Einwohner im Sommer aber ca.100.000. Ein Teil der Stadt liegt auf einer, in das Schwarze Meer ragenden, Halbinsel mit einer beeindruckenden Steilküste.

Steilküste in Sinop
Sinop
Provinz Sinop
Einwohner 30500
Lage
Lagekarte der Türkei
Reddot.svg
Sinop

Hintergrund[Bearbeiten]

Die ersten kleineren Siedlungen gehen schon auf die Bronzezeit zurück. Doch zur Stadtgründung kam es im 8.Jhr.v.Chr. durch Siedler aus Milet die die Stadt nach Sinope der Tochter des Flussgottes Asopus benannten. Der Sage nach begehrte kein geringerer als Zeus diese und versprach ihr, jeden Wunsch zu erfüllen. Sie hatte nur einen, nämlich ewig Jungfrau zu bleiben. Das ermöglichte er ihr und ließ diese hier zurück. Was daran war ist, weiß man nicht. Gesichert ist nur, dass in den folgenden Jahren hier Diogenes (413 v.Chr.) und der pontische König Mithradates der IV (132 v.chr./siehe auch Amasya) geboren wurden.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Imbiss am Hafen

Am Hafen gibt es zahlreiche Restaurants aber auch kleine Imbisse die allerlei Köstlichkeiten feilbieten.


Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Stub Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.