Shenzhen

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shenzhen (chinesisch: 深圳) liegt im Süden der Provinz Guangdong in der Volksrepublik China. Die Sonderwirtschaftszone grenzt unmittelbar an Hongkong und wird aufgrund des wesentlich niedrigeren Preisniveaus gerne als Tagesausflugsziel zum Einkaufen und Ausgehen besucht.

Shenzhen
Provinz Guangdong     
Einwohner 12 Mio.
Lage
Lagekarte von China
Reddot.svg
Shenzhen

Hintergrund[Bearbeiten]

Bautätigkeiten in Shenzhen

Die Sonderwirtschaftszone wurde 1980 als Puffer zur damals britschen Kolonie Hongkong eingerichtet. Idee der vier damals eingerichteten Sonderwirtschaftzonen war die Erprobung eines kapitalistischen marktorientierten System. In wenigen Jahren ist dabei aus einem ländlichen Gebiet mit 30.000 Einwohnern 1979 eine moderne Großstadt mit über vier Millionen Einwohnern erwachsen. Shenzhen hat dabei maßgeblich vom hohen Preisniveau vor allem des Immobilienmarktes in Hongkong profitiert. Viele Unternehmen haben ihre Produktionsstätten und teilweise auch ihre Verwaltungen nach Shenzhen ausgelagert. Bereits 1990 wurde eine Wertpapierbörse in Shenzhen eingerichtet, die das wirtschaftliche Wachstum noch weiter angetrieben hat: teilweise wurden über 30 % wirtschaftliches Wachstum jährlich verzeichnet. Der steile wirtschaftliche Aufstieg hat Shenzhen zur chinesichen Stadt mit dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen gemacht und eine hohe Anziehungskraft auf die Menschen anderer Provinzen ausgelöst Nachdem jährlich bis zu 300.000 Arbeiter aus allen Teilen Chinas zuwanderten, hat die chinesische Regierung strikte Grenzkontrollen zwischen Shenzhen und der Volksrepublik China eingerichtet. Chinesen dürfen Shenzhen nur mit Sondergenehmigung betreten.

Anreise[Bearbeiten]

Einreisebestimmungen[Bearbeiten]

Generell benötigt man ein Visum für die Einreise nach China. Ausgenommen sind Bürger aus Südkorea und Japan, die zwei Wochen visumfrei das Land besuchen dürfen. Verschiedene Visa für die einmalige, zweimalige und mehrfache Einreise gibt es. Die Visumsgebühren sind für Bürger verschiedener Nationen unterschiedlich. Während Deutsche, Kanadier, Niederländer und Franzosen nur 210 HKD bezahlen, müssen Amerikaner und Briten 450 bzw. 500 HKD für ein Chinavisum bezahlen. Wer jedoch nur Shenzhen besuchen möchte, kann an der Grenze in Hongkong einen sogenannten Landing Pass für 100 HKD erwerben (gilt nicht für amerikanische oder britische Bürger) oder auf chinesischer Seite ein auf Shenzhen begrenztes 5-Tage-Visum (für deutsche Staatsbürger kostet dies 168 RMB). Ein Visum bekommt man am einfachsten in Hongkong, in dem man ein Foto und ein ausgefülltes Formular an die China Travel Services (Hong Kong) Limited schickt. Adresse: 1/F, Alpha House, 27-33 Nathan Road, Tsim Sha Tsui. Telefon: (+852) 2736 1863. Die Agentur erledigt alle Visaangelegenheit mit China. Das Visum kann nach drei Tagen abgeholt werden, gegen Aufpreis kann man auch Expressvisa (Erteilung innerhalb von drei Stunden) beantragen.

Flugzeug[Bearbeiten]

Der Baoan International Airport (SZX/ZGSZ) liegt im Westen der Sonderwirtschaftszone. Flüge bestehen vorallem aus den übrigen Gebieten Chinas (z. B. Peking und Shanghai) sowie vereinzelt auch aus anderen Ländern Ostasiens, z. B. Singapur und Bangkok. Angeflogen wird der Flughafen unter anderem von Singapur Airlines (www.singaporeair.com), Air China (www.airchina.com.cn/en/) und Air Macau (www.airmacau.com.mo/en).

Ein anderer Weg per Flugzeug nach Shenzhen führt über den Internationalen Flughafen von Hongkong und die dort ablegende Fähre nach Shekou. Bei der Ankunft das Gepäck nicht einsammeln, sondern beim Kauf der Fährkarte abgeben. Dann wird das Gepäck bei der Ankunft in Shekou ausgehändigt.

Bahn[Bearbeiten]

Am häufigsten wird die Einreise nach Shenzhen sicherlich von Hongkong über den Grenzübergang Louhu mit der KCR (Kowloon Canton Railway) erfolgen. Die Fahrt von Hongkong kostet zwischen 20 und 36,50 HKD.

Bus[Bearbeiten]

Es bestehen mehrere Busverbindungen zwischen Hongkong und Shenzhen, beispielweise von Wan Chai für 60 HKD. Informationen und Buchungen über das China Travel Center (siehe Einreisebestimmungen).

Auto[Bearbeiten]

Shenzhen kann man auch über die Hongkong-Kanton-Macau Schnellstraße (Grenzübergang Lamachau) erreichen.

Schiff[Bearbeiten]

Der Hafen liegt in Shekou, im Westen Shenzhens. Von dort bestehen regelmäßige Fährverbindungen nach Hongkong, Zhuhai und Macau. Kosten für die Fähre zum Macau Ferry Terminal in Hongkong kosten zwischen 100 und 180 HKD.

Mobilität[Bearbeiten]

Subway[Bearbeiten]

Seit Dezember 2004 verfügt Shenzhen über eine U-Bahn. Ein weites Netz ist für die Zukunft geplant. Bisher existieren jedoch erst zwei Linien (1 und 4) mit insgesamt 20 Stationen. Linie 1 verläuft von Osten nach Westen, vom Grenzübergang Luohu bis zur Shijiezhichuang Station, bei der sich der Miniaturpark Windows of the World befindet. Linie 4 führt vom Grenzübergang Lokma Chau (Huanggang Station) Richtung Norden zur Shaoniangong Station. Die Linien kreuzen sich an der Huizhanzhougxin Station.

U-Bahn-Linien in Shenzhen

Seit 2011 sind vier weitere Linien in Betrieb.

Taxi[Bearbeiten]

Taxifahren ist im Vergleich zu europäischen Verhältnissen sehr günstig. Eine Fahrt aus der Shenzhen City zum Flughafen sollte nicht mehr als 100 bis 150 Yuan kosten. Nicht alle Taxis haben jedoch ein Taxameter, so dass in diesem Falle der Fahrpreis vorher ausgehandelt werden sollte. Als problematisch beim verhandeln des Preises, aber auch bei der Angabe des Zielortes können sich die meist nicht vorhandenen Englischkenntnisse der Fahrer auswirken.

Bus[Bearbeiten]

In Shenzhen existiert ein gut ausgebautes Busnetz. Eine Fahrt in den Bussen ohne Klimaanlage kostet 3 Yuan, die klimatisierten Busse mit den 100er Nummern kosten 5 Yuan pro Fahrt. Minibusse (400er und 500er Nummern) fahren in die entlegeneren Gebiete Shenzhens und kosten zwischen 10 und 20 Yuan, je nach Reiseziel. Haltstelle vieler Linien ist der Bahnhofsplatz. Die wichtigsten Linien sind 501 zwischen Bahnhof und Flughafen und 439 zwischen Bahnhof und dem Fähranleger.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Wer in Shenzhen nicht nur günstig einkaufen möchte und ein wildes Nachtleben erleben möchte hat auch die Möglichkeit sich ein paar Dinge anzuschauen, die jedoch wahrscheinlich nicht eine alleinige Anreise rechtfertigen:

  • Fairy Lake Botanical Gardens
  • House of Wax
Das Wachsfigurenmuseum befindet sich in der Spitze des des Da Wan Hochhauses. Ausgestellt sind unter anderem Figuren von Deng Xiaoping (faktisch der Nachfolger Maos) und Margaret Thatcher. Nebenbei hat man noch einen schönen Ausblick in Richtung Hong Kong. Eintritt: 30 Yuan.
  • Li Chee Park
  • Miniaturpark Splendid China
Viele Sehenswürdigkeiten Chinas sind in diesem Park im Maßstab 1:15 dargestellt. Unter anderem finden sich der Potala-Palast aus Tibet und die Verbotene Stadt aus Peking unter den Exponaten. Eintritt: 110 Yuan. Öffnungszeiten: Täglich 8:00 - 17:00 Uhr.
  • Miniaturpark Windows on the World
Wer nicht die Zeit für eine Weltreise hat, kann sich hier im verkleinerten Maßstab ungefähr 100 bedeutende Gebäude aus der ganzen Welt ansehen. In dem an Kitsch kaum zu überbietenden Areal stehen u. a. Nachbauten des Eifelturms, der Pyramiden in Ägypten und des Taj Mahal. Angeschlossen an den Park ist eine Indoor-Skihalle und verschiedene Restaurants und Geschäfte. Eintritt: 120 Yuan bis 19:30, danach 30 Yuan. Geöffnet täglich von 9:00 bis 22:30 Uhr. Anfahrt am einfachsten mit der Metro.
  • Minsk World
  • Shenzhen Sea World
  • Zoologischer Garten
Der Shenzhen Botanical Garden ist der erste Safaripark Chinas. Deihundert Tierarten tümmeln sich in verschiedenen Großgehegen in weiten Waldgebiet, darunter weiße Tiger und Pandabären, Elefanten und Krokodile. Die meisten Gehege können frei durchwandert werden, bei den gefährlichen Tierarten kann man eine Fahrt in einem Auto mitmachen. An verschiedenen Stellen im Park werden Tiershows gezeigt. Eintritt: 150 Yuan. Öffnungszeiten: 8:30 - 18:30 Uhr.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Golf in Mission Hills
Mission Hills ist der weltgrößte Golfplatz. Zehn 18-Loch Kurse die von Weltklassespielern wie Nick Faldo oder Vijay Singh gestaltet wurden bietet das erste 5-Sterne Golf Resort von China. Daneben gibt es Asiens größtes Profigolfgeschäft, eine David Leadbetter Golf Akademie, eine große Driving Range, 51 Tennisplätze, ausgezeichnete Restaurants und hervorragende Bäder. Auch ein Spa La Quinta Resort Hotel mit über 300 Betten steht zur Verfügung. Die Mitgliedschaft kostet 550.000 Yuan. Gäste der Mitglieder können gegen eine Green Fee von 550 Yuan unter der Woche und 990 Yuan am Wochenende spielen. Ungefähr 100 Shuttle Busse verkehren täglich zwischen dem Golfplatz und Hongkong. Adresse: Mission Hills, Guanlan Town, Shenzhen. Telefon: (+852) 2826 0238. Web: www.missionhills.com.hk.
  • Massage
Massagen sind sehr günstig in Shenzhen. Eine einstündige Reflexzonenmassage der Füße bekommt bereits für 35 Yuan. Auch ganz Körpermassagen bekommt in vielen Massage Salons überall in Shenzhen. Meist sind diese aber in einem etwas desolaten und nicht sehr sauberen Zustand und bieten einen etwas zwielichtigen Eindruck. Preise sollten hier so um die 100 Yuan liegen. Besser man hält sich an die Angebote in den 5-Sterne Hotels, die auch Nicht-Gästen offen stehen. Die sind zwar teurer, aber auch sicherer.
  • Thermalbad Yulu Hot Springs
Das Thermalbad liegt in der Feriensiedlung Shiyan Holiday Village. Das 67 Grad warme mit Sulfiden, Jod und Bor versetzte Wasser soll bei Rheumabeschwerden und Hautproblemen helfen. Ansonsten ist es vorallem entspannend. Im direkten Umfeld finden sich Möglichkeiten Tennis zu spielen, zu reiten oder Boot zu fahen. Mit dem 523er Minibus dauert die Fahrt ungefähr 90 Minuten aus der Innenstadt.
  • Wellness
In vielen Spas findet sich auch ein weites Angebot von zusatzleistungen. Nicht nur Massagen, auch Maniküre und Gesichtsbehandlung. Ein volles Programm, bestehend aus Schwimmbad, Sauna, Ganzkörper- und Reflexzonenmassage und Gesichtsbehandlung sollte ungefähr 300 Yuan kosten. Empfehlenswerte Einrichtungen sind: Lan Gui Fang Spa (11 Guihua Rd, Fuhian), Gen Gen Reflexology, Section C, Shop 3028, Lowu Commercial City Mall) und Jian Fu Mei Massage Centre (Section D/H, shop 4028, Lowu Commercial City Mall).

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • 360 Bar
Auf dem Gebäude des Shangri-La befindet sich die 360 Bar, die einen spektakulären Blick über die Stadt bietet (vor allem bei Sonnenuntergang. Früher drehte sich das Restaurant auch mal, leider wurde diese Funktion bei der letzen Renovierung nicht erhalten. Insgesamt strahlt die Bar Flughafen-Lounge Stimmung im positiven Sinne und bietet teure, aber gute Küche. Adresse: East Side, Railway Station, 1002 Jianshe Rd., Shenzhen. Telefon: (+86) 755 8233 0888.

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Klarkommen[Bearbeiten]

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Artikelentwurf