Sarstoon / Temash National Park

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Nordamerika > Mittelamerika > Belize > Toledo District > Temash National Park
(Weitergeleitet von Sarstooth / Temash National Park)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sarstooth / Temash National Park ist ein Nationalpark im Toledo District in Belize.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der südlichste Nationalpark in Belize erstreckt sich auf 180 Quadratkilometern zwischen dem Temash River im Notden und dem Sarstoon River im Süden. Dieser bildet gleichzeitig die Grenze zwischen Belize und Guatemala. Der Nationalpark steht unter Aufsicht des Sarstoon Temash Institute for Indigenous Management (SATIIM) [1]. Dieses hat sich die Bewahrung der Natur unter Berücksichtigung der Interessen der Garifuna und Maya Kultur zum Ziel gemacht und wird durch fünf Gemeinden im Umfeld vertreten:

Geschichte[Bearbeiten]

Der Nationalpark wurde 1994 zum Schutz der Ökosysteme in das Leben gerufen. Seit 1997 steht der Park unter der Aufsicht des Sarstoon Temash Institute for Indigenous Management

Landschaft[Bearbeiten]

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Hier hat sich ein einzigartiges Ökosystemgebildet. Dichter tropischer Regenwald, Sumpfland, 15km Küstenlinie und die größten Mangrowenwälder des Landes sind hier vorzufinden. Insgesamt sind hier 13 verschiedene Ökosysteme zu finden. Hier finden sich ca.230 verschiedene Vogelarten,42 Fischarten, 46 Schmetterlingsarten, Jaguare, Seekühe, Krokodile etc.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima reicht von heißen teilweise auffrischenden Karibik,Küstenklima bis zum feuchtwarmen tropischen Regenwaldklima. In kaum einer anderen Gegend in Belize fällt soviel Niederschlag

Anreise[Bearbeiten]

Das Tor zum Nationalpark ist die Gemeinde Barranco. Diese kann folgendermaße erreicht werden:

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Anfahrt erfolgt von Punta Gorda (Belize) immer in Richtung San Antonio um dann bei Mafredi (etwa 6km nach verlassens des Southern Highways links in Richtung Blue Creek und Barranco einzubiegen. Dieser Straße / Weg bis zum Ende an die Küste folgen. Dort liegt Barranco.

Es fährt Montags,Mittwochs, Freitags und Samstags mittags ein Bus von Punta Gorda (Belize) nach Barranco, der morgens dort von Barranco angekommen ist.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

In Punta Gorda (Belize) können Boote angemietet werden, mit denen man erheblich schneller in Barranco ist.

Gebühren/Permits[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Es führen keine Befestigten Straßen in das Gebiet. Die beste Möglichkeit ist zu Fuß oder mit dem Boot. Dieses ist Ratsam nur unter Führung zu tun. Einen Erfahrenen Guide kann man in Punta Gorda (Belize) oder Barranco bekommen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Außer einer Atemberaubenden Natur gibt es hier zwar wenig, aber das reicht auch.
  • Die umliegenden Orte Barranco und Crique Sarco sind für Kulturinteressierte an sich eine Reise wert

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kaufen[Bearbeiten]

Essen und Trinken[Bearbeiten]

Schlafen[Bearbeiten]

Eine Übernachtung ist nur in Barranco möglich

Sicherheit[Bearbeiten]

Bevor man hier von Krokodilen gefressen wird, haben dieses bestimmt schon die Mskitoschwärme getan. Daher sollte man vorsorgen. Obwohl der Mensch bei den hiesigen Krokodilen nicht auf dem Speiseplan steht, sollte man trotzdem vorsichtig sein.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Artikelentwurf