Ko Phi Phi

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Südostasien > Thailand > Südthailand > Krabi (Provinz) > Ko Phi Phi
(Weitergeleitet von Phi Phi)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Strände der Insel

Die Phi Phi Inseln sind eine Gruppe von sechs Inseln in der östlichen Andamanensee in der Provinz Krabi, jeweils ca. 40 Kilometer von Phuket und der Stadt Krabi entfernt. Die beiden Hauptinseln sind Koh Phi Phi Don und Koh Phi Phi Le.

Die Infrastruktur auf den Phi Phi Inseln wurde durch das Seebeben im Indischen Ozean am 26. Dezember 2004 zerstört. 200 Bungalows wurden ins Meer gespült, einige davon zusammen mit Bewohnern und Angestellten. Die Zahl der auf Phi Phi getöteten Menschen beläuft sich auf rund 850. 1300 Menschen werden noch vermisst. 70% der Gebäude im Hauptort wurden zerstört. Der Wiederaufbau ist mittlerweile fast abgeschlossen. An den Stränden finden sich noch vereinzelt Zeichen der Flutkatastrophe.


Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise nach Koh Phi Phi mit dem Boot oder einem Wasserflugzeug möglich. Nach Phi Phi Don gibt es täglich mehrmals Fähren von Phuket oder Krabi. Dauer ca. 1,5 Stunden, Kosten ca. 400 Baht (8 Euro). Zudem werden von diversen Orten aus Bootsausflüge inkl. Schnorcheln oder Tauchgängen nach Phi Phi Leh angeboten.

Mobilität[Bearbeiten]

Da es auf der bewohnten Haupt-Insel (Phi Phi Don) nur eine kleine Strasse gibt sind kaum Autos vorhanden. Der Innenbereich von Tonsai-Village darf normalerweise nicht mit motorisierten Gefährten befahren werden. Entweder läuft man zu Fuss oder lässt sich mit einem Longtailboot außen herum transportieren. Ansonsten werden hauptsächlich Karren, Mopeds mit Beiwagen oder Golf-Karts zum Transport eingesetzt. Viele Einheimische sind auch mit dem Fahrrad unterwegs.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Typisches Boot auf Koh Pi Pi
  • Koh Phi Phi Don - Koh Phi Phi Don, die größere der beiden Hauptinseln, ist 28 Quadratkilometer groß: 8 Kilometer lang und 3,5 km an der breitesten Stelle, und besteht aus zwei durch einen schmalen Landsteg (Ao Lo Dalam Chong Kao) verbundenen Gesteinsmassen. In den Buchten an beiden Seiten der Verbindung befinden sich weitläufige Strände mit Blick auf großartige Klippen, die steil in das Wasser abfallen.
  • Koh Phi Phi Leh - Koh Phi Phi Leh ist 6,6 Quadratkilometer groß: 3 Kilometer lang und 1 Kilometer an der breitesten Stelle; unbewohnt und besteht fast ausschließlich aus Klippen und Höhlen. Die Insel bietet ein beeindruckendes Bild: steil aufragende Felsen und blaue, von weißem Sand geformte Lagunen. Die Insel war mit Maya Bay 1998 Kulisse für den Kinofilm "The Beach".

Aktivitäten[Bearbeiten]

Langheckboot in der Bucht von Ko Phi Phi Le

Hauptaktivitäten auf Koh Phi Phi sind eindeutig baden, tauchen und Bootsausflüge. Da sich das eigentliche "Leben" lediglich in der Hauptbucht abspielt gibt es dort viele kleine Shops, Tauchschulen, Restaurants und div. Bars. Zu empfehlen ist die Lounge/Bar "Carpe Diem" Richtung Long Beach. Direkt am Strand gelegen und mit nettem Ambiete wie Plätzen in einem Long Tail Boot, zudem wurde eine zweite Ebene direkt in einen Baum gebaut.

Den legendären Koh Phi Phi Sunsettrip sollte eigentlich niemand verpassen, der nur ein paar Tage auf der Insel weilt. Es ist eine Fahrt mit einer Art Ausflugsdampfer zum Maya Beach, an dem der Film "The Beach" gedreht wurde. Unterwegs gibt es einige Zwischenstationen. Mit dem Paddelboot kann man eine phantastische Lagune erkunden und anschliessend mit dem Schnorchel und Taucherbrille im flachen Wasser das Korallenriff und die zahllosen Fische betrachten. Der Zugang zur Maya Beach erfolgt schwimmend und dann durch ein Loch in einer Felswand über eine kleine Höhle. Zum Abschluss gibts beim Abendessen den Sonnenuntergang über Phuket. Das ganze dauert etwa 6 h und kostet etwa 500 THB. Die benötigte Ausrüstung ist an Bord vorhanden.

Küche[Bearbeiten]

Angesichts der Touristenströme, die sich täglich durch die Gassen von Phi Phi wälzen verwundert es nicht, daß die Preise hier in der Regel etwas höher als auf dem Festland sind. Besonders ins Auge fallen natürlich die zahlreichen offenen Restaurants in Hafennähe. In den Seafoodauslagen kann man sich seine Mahlzeit selbst zusammenstellen und dann am Tisch eine Zubereitungsart aus der Karte auswählen oder es gleich zum BBQ geben, wo dann alles gerillt wird.

Günstig[Bearbeiten]

Auf Phi Phi Island gibt es noch kleine unscheinbare Garküchen. Hier essen die Angestellten der kleinen Läden, Bauarbeiter u.s.w.. Man bewege sich einfach ein paar Meter in die Seitengassen. Zur Straßenseite hin sieht man oft nur eine kleine Auslage mit etwas Obst. Dahinter ist oft ein kleiner dunkler Raum, wo man insbesondere zur Mittagszeit die Leute sitzen sieht. Eine leckere Reissuppe und eine handvoll Chicken-Satespiesse kosten hier oft nicht mehr als 70 oder 80 THB

Nachtleben[Bearbeiten]

Konkrete Beschreibungen der zahreichen Bars und Diskotheken sind an dieser Stelle nicht möglich. Zu vielfältitg ist die Auswahl. Stellvertretend seien hier nur 3 erwähnt. Die Reggae Bar findet man im Zentrum des Ortes und hat einen eigenem Thaiboxring, wo nach Ende der Showkämpfe auch mutige Touristen in den Ring steigen können und unter den dem Applaus der johlenden Menge ihre Schlagfertigkeit testen können. Die Hippies Bar liegt direkt am Strand (Pierseite), wenn man vom Ort aus in nördlicher Richtung geht. Sie ist auf der Insel bekannt für ihre Feuershows. Auf dem Weg dorthin kommt man an der Apachebar vorbei, die recht eigenwillig auf mehreren Ebenen terassenartig gebaut ist und jeden Abend Diskothek bietet und sowie wechselnde kleine Shows zeigt.

Am Lodalum Beach gibt es auch eine Menge Strandbars mit abendlichen Feuershows, die meisten haben etwa bis 1 Uhr geöffnet und spielen die üblichen Clubcharts, die Stones Bar ist eher Drum'n'Bass lastig und durchgehend geöffnet (nach 1 Uhr wird die Musik aber leise gedreht).

Eine Besonderheit auf Phi Phi ist wohl, dass auch viele Farang Mädchen (also Europäerinnen) für die Bars arbeiten, sollte man beim Getränke spendieren im Hinterkopf behalten ;)

Unterkunft[Bearbeiten]

Thema:Ein Monat Südostasien && Ein Monat Südostasien



Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Artikelentwurf