Bukarest

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Rumänische Athenäum
Bukarest
Historische Region Walachei
Einwohner 1 976 000 (2012)
Höhe 55-96 m
Tourist-Info Web www.bukarest-info.de
Lage
Lagekarte von Rumänien
Reddot.svg
Bukarest

Bukarest ist die Hauptstadt Rumäniens und kulturelles, kommerzielles und industrielles Zentrum des Landes. Sie ist mit fast 2 Millionen Einwohnern und einer urbanen Agglomeration von 2,2 Millionen Einwohnern die sechstgrößte Stadt der Europäischen Union.

Stadtteile[Bearbeiten]

Bukarest ist in sechs Sektoren gegliedert, die mehrere Ortsteile beinhalten:

Hintergrund[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Hanul lui Manuc im Jahre 1841

Auf Grund der günstigen Lebensbedingungen im Tiefland war die Gegend um Bukarest schon früh besiedelt. Dies konnte anhand zahlreicher Funde aus vorgeschichtlicher Zeit belegt werden. Über die Anfänge der Stadt selbst weiß man hingegen wenig. Die älteste bekannte Urkunde, in der Bukarest erwähnt wird, stammt aus dem Jahre 1459.

Infolge seiner zentralen Lage innerhalb des Tieflandes konnte sich Bukarest gegenüber seinem älteren Konkurrenten Târgovişte behaupten und sich im 15. und 16. Jahrhundert zum militärischen, politischen und wirtschaftlichen Mittelpunkt der Walachei entwickeln. 1595 wurde die Stadt von den Türken erobert und weitgehend zerstört, doch bald darauf wieder aufgebaut. Ab 1659 war es Hauptstadt der Walachei, blieb jedoch wie das ganze Fürstentum unter türkischer Oberhoheit. Der Getreidehandel bildete im 17. Jahrhundert eine wichtige Grundlage für den Wohlstand seiner Bürger.

Während der Regentschaft des Fürsten Constantin Brâncoveanu (*1688, †1714) wurde die Stadt durch neue Straßenzüge erweitert. Neben repräsentativen Bauwerken in der Stadt selbst entstand in dieser Zeit auch das Schloss Mogoşoaia, 15 km nordwestlich der Stadt gelegen.

Die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts war für Bukarest eine unruhige Zeit mit Volksaufständen und Revolutionen, die sich gegen den politischen Einfluss des Osmanischen Reiches und Russlands wandten. Nach der Vereinigung der Fürstentümer der Walachei und der Moldau wurde Bukarest 1862 Hauptstadt des neuen Königreichs Rumänien.

Klima[Bearbeiten]

Klimadiagramm von Bukarest

Das Klima ist gemäßigt kontinental. In den Monaten Juni, Juli und August liegt die durchschnittliche Temperatur über 20 °C. Die Wintertemperaturen bewegen sich häufig unter 0 °C. Sie fallen jedoch selten unter -10 °C. Im Januar 1888 wurde mit -30 °C die niedrigste Temperatur und am 20. August 1945 mit 41,1 °C die höchste Temperatur in Bukarest gemessen. Berüchtigt ist im Winter der Crivăț, ein kalter kontinentaler Wind, der aus nordöstlicher Richtung weht und Dauerfrost und Schneestürme mit sich bringt. Es gibt das ganze Jahr über deutliche Niederschläge in Bukarest. Selbst der trockenste Monat weist noch hohe Niederschlagsmengen auf. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt im Durchschnitt 598 mm. Im Gegensatz dazu ist der Juni der niederschlagsreichste Monat des Jahres mit 82 mm Niederschlag, der niederschlagsärmste Monat ist mit 36 mm der Oktober.

Lage[Bearbeiten]

Die Hauptstadt Rumäniens erstreckt sich auf einer Fläche von 228 km². Sie befindet sich 280 km westlich vom Schwarzen Meer entfernt inmitten der Walachischen Tiefebene. Bis zur nördlich fließenden Donau sind es knapp 70 km. Durch Bukarest fliest die Dâmbovița, deren Nebenfluss Colentina im nördlichen Teil der Stadt eine Kette von neun Seen bildet. Die Stadt ist über zwei Flughäfen und einen internationalen Bahnhof erreichbar. Weitere große Städte in der Umgebung von Bukarest sind Ploiești und Pitești.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Flughafen Bukarest-Otopeni Henri Coandă

Der Flughafen Bukarest-Otopeni Henri Coandă (OTP) ist der internationale Verkehrsflughafen Bukarests. Er ist der größte und wichtigste Flughafen des Landes und das Drehkreuz der nationalen Fluggesellschaft TAROM.

Fluggesellschaften

Folgende Fluggesellschaften fliegen Bukarest-Otopeni direkt aus dem deutschsprachigen Raum an:

  • Austrian Airlines aus Wien
  • Air Berlin aus Berlin
  • Blue Air aus Stuttgart
  • Lufthansa aus Berlin, Frankfurt am Main, München und Düsseldorf
  • Niki aus Wien
  • Swiss aus Zürich
  • TAROM aus Frankfurt am Main, München, Wien und Zürich
  • Wizz Air aus Dortmund, Memmingen und Genf
Vom Flughafen in die Stadt

Vom Flughafen Henri Coanda, der in der Ortschaft Otopeni liegt, kommt man mit dem Zug oder Bus in die Innenstadt. Alternativ, natürlich teuerer, aber bequemer, kann man sich ein Taxi nehmen.

Der "Henri Coanda Express Train" verkehrt täglich - nahezu stündlich - zwischen der Flughafen Bahnstation (kurzer Busshuttle zwischen Flughafenterminal und Bahnstation - im Fahrpreis enthalten) und dem Hauptbahnhof Bukarest Nord. Der Busshuttle vom Flughafen zur Bahnstation dauert etwa 5 Minuten und die Fahrt mit der Bahn dann etwa 25 Minuten. Ein Ticket (einfache Fahrt) kostet 6 Lei. Stand April 2010.

Die Buslinie 783 verkehrt von beiden Flughäfen in die Innenstadt und fährt die wichtigsten Plätze an, die Fahrt (nur 2Fahrten-Ticket möglich) kostet 8,60 Lei (Stand Juni 2011, umgerechnet 1,92 Euro). Das ist bereits der Preis für den als Express bezeichneten Bus. Daneben verkehrt die Linie 780 ebenfalls von beiden Flughäfen zum Gara de Nord. Die Bushaltestelle befindet sich im Erdgeschoss des Flughafengebäudes Henri Coanda, eine Etage unterhalb der Ankunft. Achtung! Fahrschein vor der Fahrt besorgen (s.u.) Linienverlauf der Linie 783 (unvollständig): Flughafen Henri Coanda (Startpunkt), Flughafen Baneasa, Arc de Triumf, Piața Charles de Gaulle, Piața Victoriei, Piața Romana, Piața Universitatii (= Piața 21 Dec 1989), Piața Unirii, weiter Richtung Süden.

Bis zum 15. Nov. 2010 konnte man nur Taxis der einzigen Gesellschaft, die direkt am Terminal halten durfte, ("Fly") nehmen (4 Lei = ca. 1 Euro pro km,Stand 2007, Entfernung bis zum Zentrum ca. 20 km). Inzwischen dürfen alle in Bukarest zugelassenen Taxiunternehmen hier halten. Diese nehmen den normalen Km/Zeit-Tarif und sind somit deutlich billiger (z.B. 1,40 oder 1,69 Lei pro km). Normalerweise gibt es genügend Auswahl. Sollte ausnahmsweise einmal ein Taxi einen übertriebenen Festpreis verlangen, einfach zum nächsten gehen und auf dem Taxameter bestehen. Die Fahrt ins Zentrum sollte etwa 30 bis 40 Lei (Stand: Juni 2012; 1 Euro = ca. 4,49 Lei) kosten.

Der Flughafen Bukarest-Băneasa Aurel Vlaicu (BBU) ist der deutlich kleinere aber zentraler gelegene der beiden Bukarester Flughäfen. Er dient seit Ende März 2012 ausschließlich dem Geschäftsreiseverkehr, alle Linienflüge (also auch die von Wizz Air, Blue Air und Germanwings) sind zum Flughafen Bukarest-Otopeni umgezogen (siehe oben).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der internationale Bahnhof von Bukarest heißt Bucuresti Nord (Nordbahnhof). Von dort verkehren etwa stündlich, aber in unregelmäßigem Abstand, Schnellzüge in die anderen großen Städte wie Timisoara, Cluj-Napoca, Constanta, Iasi oder Suceava. Darüber hinaus verkehren dreimal täglich Züge nach Budapest, einer davon sogar nach Wien, sowie e täglich ein Zug nach Moskau und Sofia (2x) sowie täglich nach Halkali bei Istanbul, da der Sirkeci-Bahnhof von Istanbul wegen sehr umfangreicher Bauarbeiten 2013 nicht mehr angefahren wird.

Alle internationalen Schnellzüge, die Bukarest anfahren, verfügen über Liege- und Schlafwagen.

Innerrumänische Züge sind nach deutschen Maßstäben recht langsam, aber auch sehr günstig. Der Kauf eines InterRail-Tickets lohnt für eine Fahrt nach Bukarest in absolut gar keinem Fall, da die rumänischen Fahrkarten ohnehin so günstig sind und das InterRail-Ticket nur den Fahrpreis für Bummelzüge abdeckt - für Schnellzüge hingegen macht den größten Teil des Preises ohnehin der Aufschlag aus. Ein Preisbeispiel (2008): Die Fahrt von Bukarest nach Chisinau im Nachtzug, Liegewagen 2. Klasse (4er-Abteil) kostet ca. 30 Euro.

Zahlreiche Reiseveranstalter bieten auch Rundreisen durch Rumänien an.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Rumäniens wichtigste Städte sind mit zahlreichen Busunternehmen erreichbar. Im sogenannten Fernlinienbus (meistens klimatisiert und mit Toilette ausgestattet) kann man Bukarest u.a. ab Dortmund, Hamburg, Berlin, Frankfurt, München, Heilbronn erreichen.

Die Fahrt ist zwar anstrengend und langwierig (je nach Abfahrtsort > 30h), ist jedoch eine der günstigsten Möglichkeiten nach Bukarest zu gelangen. So kostet ein Hin- und Rückfahrtticket aus Süddeutschland mit Atlassib 150 EUR (Stand 08/06).

Die Nachfrage für Rumänienreisen wird immer größer, es gibt viele Städte, wie Arad, Deva, Sebes, Sibiu, Medias, Sighisoara, Brasov Bucuresti die sie aus Deutschland mit verschiedenen Busunternehmen zu günstigen Preisen erreichen können. Die Fa. Mayer & Mayer Busunternehmer bietet eine einfache Fahrt von München nach Arad schon für 70 € an.

Die grössten Busunternehmen sind:

Eine umfangreiche Auflistung findet sich bei Rennkuckuck

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Anreise mit dem eigenen Auto nach Bukarest gestaltet sich aufgrund mangelnder Autobahnen in Rumänien recht zeitaufwändig. Zudem zeichnet sich der Autoverkehr in Bukarest durch höchst temperamentvolle Fahrweise aus.

Da Bukarest chronisch mit Autos überfüllt ist, kommt es an den Bukarester Straßenknoten über den ganzen Tag verteilt oft zu Verstopfungen. Auch Parkplätze sind sehr selten, wildes Parken ist an der Tagesordnung.

Individuelle Mobilität auch ohne eigenes Auto ist in Bukarest sehr erschwinglich, da Taxis jenseits des Nordbahnhofs oder des Flughafens faire und niedrige Preise anbieten. Dennoch lohnt die Anfahrt mit dem eigenen Auto dann, wenn man auch entlegenere Landesteile (z.B. die Moldauklöster oder das Schloss Bran von Vlad dem Pfähler) besichtigen will. Alternativ kann man sich ein Auto mieten, wobei die Preise auf europäischer Höhe sind. Autovermietungen findet man am Flughafen sowie im Erdgeschoss des Intercontinental Hotels im Zentrum der Stadt.

Wichtig für Autofahrer in Bukarest ist, dass es kaum Beschilderungen gibt. Die Beschilderung befindet sich gerade erst im Aufbau. Eine gute Karte und ein guter Navigator sind deshalb lebensnotwendig. Navigationsgeräte enthalten, obwohl häufig drauf steht, dass Rumänien enthalten ist, meist keine Ortskarten mit den Straßen Bukarests.

Mobilität[Bearbeiten]

Map-icon.svg  Dynamische Karten
Die U-Bahn-Station Titan
Die Bukarester Straßenbahn

Bukarest verfügt über vier Metrolinien und zahlreiche Straßenbahnlinien und Busse. Informationen über Strecken und Verbindungen sind jedoch häufig unzugänglich, Fahrpläne und Internet-Auftritte der Verkehrsbetriebe sind sehr unübersichtlich. Dafür sind die Fahrpreise sehr günstig und die Menschen sehr hilfsbereit. Mittlerweile sind richtige Karten mit eingezeichneten Bus-, Tram- und Metrobuslinien auf der Homepage der Öffentlichen Verkehrsmittel Bukarests vorhanden, allerdings bieten diese nur eine allgemeine Orientierung da keine Haltestellen und deren Namen vermerkt sind. Vom Flughafen fahren die Busse 783 (zum Piata Uniri) und 780 (zum Gara de Nord) in und durch die Stadt. Zu den täglichen Stoßzeiten ist die Fortbewegung mit der Metro oder zufuss zu bevorzugen, da der oberirdische Verkehr in dieser Zeit fast zum erliegen kommt. Für die Metro und Busse gibt es neben Zeitkarten wieder die für den Touristen interessanteren 2-Fahrten- und 10-Fahrten-Karten. Eine 2-Fahrten-Karte für die Metro kostet 4 Lei und die 10-Fahrten-Karten 10 Lei. Eine 2-Fahrten-Karte für den Bus kostet ,00 Lei und die 10-Fahrten-Karte 27,00 Lei. Wie die unterschiedlichen Preise schon vermuten lassen, so muss man für Bus bzw. Metrofahrten unterschiedliche Fahrscheine nutzen. Sie sind nicht für das jeweils andere Verkehrsmittel einsetzbar.

Taxis sind ein erschwingliches Mittel der Fortbewegung, eine innerstädtische Fahrt kostet in der Regel nicht mehr als 4 EUR. Die Taxis am Flughafen Otopeni (Firma Flytaxi) kosten grundsätzlich den doppelten Preis, "normale" Taxis sind zwar am Flughafenterminal selbst nicht zugelassen. Sie warten aber an der Hauptstraße unterhalb der Anfahrtsrampe zum Terminal (nach der Ausgangstür recht ca. 200 m die Rampe heruntergehen). Sie berechnen den ganz normalen Taxameter-Preis (außen am Kotflüge angeschrieben, unterscheidet sich von Taxi zu Taxi). "Schwarze Schafe" am Flughafen und am Nordbahnhof handeln gerne auch höhere Preise aus, einfach auf dem Taxameterpreis bestehen oder ein anderes Taxi nehmen. Vorsicht ist ebenfalls angezeigt vor Taxis, die einen unangemessen hohen Preis an der Seitentür aufgedruckt haben und auf dessen Bezahlung bestehen. Die allermeisten Taxifahrer sind jedoch kompetent und fair.

Ein weiteres Medium zur Fortbewegung stellen die Maxi Taxis dar. Dabei handelt es sich um Minibuse oder besser gesagt um umgebaute Sprinter die auf bestimmten Routen fahren und keine festen Haltestellen besitzen. Der Preis variiert je nach Route und ist ein Pauschalpreis, er fängt bei ~1,5 Lei pro Person und Fahrt auf kurzen Strecken an und wird beim einsteigen an den Fahrer entrichtet. Beim Einsteigen sollte aber mit dem Fahrer geklärt werden ob das Maxi Taxi zum gewünschten Ziel fährt, eine Karte zum zeigen des Wunschzieles ist dabei sehr nützlich und vermeidet auch Missverständnisse. Die Linien samt Bezeichnung und Ziel sind innerhalb des Stadtgebietes im Busfahrplan der RATB eingetragen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Kirchen in Bukarest
Die Patriarchalkathedrale
  •  1  Biserica Buna Vestire (Biserica Curtea Veche) (Kirche des Alten Fürstenhofs)
  •  2  Biserica Patriarhiei (Die Rumänische Patriarchenkathedrale)
  •  3  Catedrala Mantuirii Neamului Roman (Die Kathedrale der Erlösung des rumänischen Volkes)
  •  4  Biserica Stavropoleos (Die Stravopoleos Kirche)
  •  5  Biserica Kretzulescu (Die Kretzulescu Kirche)
  •  6  Manastirea Antim (Das Antim-Kloster)
  •  7  Templul Coral (Der Jüdische Coral Tempel)
  •  8  Biserica Sf. Nicolae - Blanari (St. Nicolaus - Blanari Kirche)
  •  9  Catedrala Romano-Catolica „Sf. Iosif“ (Die Römisch-Katholische Kathedrale St. Josef)
  • 10  Biserica Sf. Gheorghe Nou (Die Neue St. Georg Kirche)
  • 11  Biserica Sf. Dumitru (St. Demetrius-Kirche)
  • 12  Catedrala Casin (Die Casin-Kathedrale)
  • 13  Biserica Alba (Die Weiße Kirche)
  • 14  Manastirea Mihai Voda (Kloster des Fürsten Mihai)
  • 15  Manastirea Radu Voda (Kloster des Fürsten Radu)
  • 16  Biserica Bucur (Bucur-Kirchlein)
  • 17  Biserica Sf. Ecaterina (St. Ecaterina-Kirche)
  • 18  Biserica Italiana (Die Italienische Kirche)
  • 19  Biserica Anglicana (Die Anglikanische Kirche)
  • 20  Biserica Domnita Balasa (Kirche der Frau Balasa)
  • 21  Biserica Sf. Gheorghe Vechi (Die Alte St. Georg Kirche)
  • 22  Biserica Greaca (Die Griechische Kirche)
  • 23  Biserica Coltei (Coltei-Kirche)
  • 24  Manastirea Cernica (Das Kloster Cernica)
  • 25  Manastirea Snagov (Das Kloster Snagov)

Paläste[Bearbeiten]

Paläste in Bukarest
Der Parlamentspalast
  •  1  Palatul Parlamentului (Der Parlamentspalast)
  •  2  Banca Nationala a Romaniei (Die Nationalbank Rumäniens)
  •  3  Palatul Telefoanelor (Das Palais der Telefongesellschaft)
  •  4  Palatul C.E.C. (Der Zentrale Sparkassen-Palast)
  •  5  Palatul Regal (Muzeul National de Arta) Der Königliche Palast (Nationales Kunstmuseum)
  •  6  Palatul Academiei Comerciale (Palast der Handelsakademie)
  •  7  Palatul Stirbei (Der Stirbei Palast)
  •  8  Palatul Sutu (Muzeul de Istorie si Arta al Municipiului Bucuresti)
  •  9  Palatul Bragadiru (Der Bragadiru-Palast)
  • 10  Palatul Universitatii (Der Universitätspalast)
  • 11  Palatul Bursei (Palast der Börse)
  • 12  Palatul Camerei Deputaţilor (Palast der Abgeordnetenkammer)
  • 13  Curtea Veche (Alter Fürstenhof)
  • 14  Palatul Cotroceni (Das Cotroceni-Palais)
  • 15  Palatul CFR (Der CFR-Palast)
  • 16  Palatul Creditului Industrial (Palast des Industriekredits)
  • 17  Palatul Kretzulescu (Palais Kretzulescu)
  • 18  Cercul Militar National (Das Nationale Militärcasino)
  • 19  Palatul Ghica-Tei (Das Palais Ghica-Tei)
  • 20  Palatul Mogosoaia si Muzeul Brancovenesc (Der Mogosoaia Palast und das Brancovenesc-Museum)

Theater und Opern[Bearbeiten]

Sonstige Bauwerke in Bukarest
Das Rumänische Athenäum
  •  9  Ateneul Roman (Das Rumänische Athenee)
  • 33  Teatrul National "Ion Luca Caragiale" (Das Nationaltheater Bukarest)

Bildung[Bearbeiten]

Die Universität
  • 13  Universitatea (Die Universität)
  •  5  Facultatea de Medicina (Die Fakultät für Medizin)
  • 26  Biblioteca Centrala a Universitatii (Die Zentrale Bibliothek der Universität)

Sonstige Bauwerke[Bearbeiten]

Der Triumphbogen
Das Hotel Athenee Palace
Die Gebäude „Agricola“ und "Adriatica"
  •  3  Athénée Palace
  • 10  Hanul lui Manuc (Die Herberge des Manuc)
  • 12  Hotel Continental
  • 14  Spitalul Coltea (Das „Coltea“ Krankenhaus)
  • 17  Arcul de Triumf (Der Triumphbogen)
  • 19  Caru' cu bere (Der Bierwagen)
  • 25  Casa Capsa (Das Haus „Capsa“).
  • 29 , 30  Cladirile „Agricola-Fonciera“ si „Adriatica-Trieste“ (Die Gebäude Agricola und Adriatica)

Museen[Bearbeiten]

Straßen[Bearbeiten]

  •  1  Die Strada Lipscani (Leipziger Straße) ist die mittelalterliche Hauptstraße der Stadt und durchquert den historischen Stadtzentrum der Stadt. Sie und viele andere Straßen im Viertel wzB. Selari, Smardan, Franceza, Covaci oder Stavropoleos wurden vor kurzem saniert und erneuert, sowie in Fußgängerzonen umgewandelt.
  •  2  Die Calea Victoriei war in der Zwischenkriegszeit die Hauptachse Bukarests. Auch heute noch stehen die wichtigsten Bauwerke der Stadt an dieser Straße.
  •  3  Der Bulevardul Unirii (Vereinigungsboulevard) wurde 1983 zur Zeit des Kommunismus nach dem Vorbild von dem Pariser Boulevard Champes Elysees gebaut.
  • Die Nord-Süd-Hauptader der Stadt machen die Straßen Soseaua Bucuresti-Ploiesti  4 , Soseaua Kiseleff  5 , Bulevardul Lascar Catargiu  6 , Bulevardul Magheru  7 , Bulevardul Nicolae Balcescu  8 , Bulevardul I.C. Bratianu  9 , Bulevardul Dimitrie Cantemir 10 , Calea Serban Voda 11  und Soseaua Giurgiului 12  aus.

Plätze[Bearbeiten]

  • 13  Der Piata Unirii (Vereinigungsplatz) wurde 1983 mitten in Bukarest freigelegt. Es ist heute der wichtigste Platz der Stadt.
  • 14  Der Piata Victoriei (Siegesplatz) befindet sich im Norden der Stadt.
  • 15  Der Universitätenplatz befindet sich im historischen Stadtzentrum Bukarests. An ihm befinden sich zwei Universitäten, sowie das Hotel Intercontinental und das Nationaltheater.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Neben zahlreichen Museen welche sich durch besonders günstige Eintrittspreise auszeichnen, bietet Bukarest insbesondere im Sommer jede Menge Freizeitaktivitäten. Hervorzuheben ist die schier unerschöpfliche Menge an Biergärten "Terase", Theater und abends die Clubs und Bars. Kinobesuche sollte man in der Bucharest Mall machen, die meisten Filme sind lediglich mit rumänischen Untertiteln versehen.

Einkaufen[Bearbeiten]

In den letzten Jahren wurden vor allem in den Außenbezirken einige moderne, vollklimatisierte Einkaufszentren errichtet. Dort gibt es mehr oder weniger dasselbe Angebot wie in allen europäischen Großstädten, von C&A über H&M bis Deichmann. Die Preise sind mit Westeuropa vergleichbar. Zentral gelegen ist das Unirea Shopping Center auf der Piata Unirii, ein renovierter Bau aus den späten 70er-Jahren.

Antiquitäten und Kunstgewerbeprodukte findet man in kleinen Geschäften in der Fußgängerzone rund um die str. Lipscani. Am Universitätsplatz, unmittelbar vor der Universität, werden unter freiem Himmel antiquarische Bücher verkauft.

Abenteuerlustige nehmen die Straßenbahn 21 bis an den Rand von Bukarest, wo die Märkte "Europa" und "Dragonul Rosu" angesiedelt sind. Hierbei handelt es sich um zwei riesige Märkte, wo es im Prinzip alles zu kaufen gibt, was man aus China importieren kann (Kleidung, Haushaltswaren, Autoteile, etc.); teilweise unglaublich günstig. Grundsätzlich sollten Geldbeutel und Handy diebstahlssicher aufbewahrt werden.

Gastronomie[Bearbeiten]

Rumänische Spezialitäten[Bearbeiten]

Essen ist in Rumänien eine Freude. Es gibt im Sommerhalbjahr ein hervoragendes Angebot insbesondere an frischem Obst und Gemüse, das ungleich besser als in Deutschland ist.

  • In Rumänien gibt es sowohl die klare Suppe als auch die typische rumänische Ciorba – eine Suppe vorbereitet mit Gemüse, Fleisch und Sauerrahm. Ganz lecker ist die Rindsuppe auf Bauernart (Ciorba taraneasca de vacuta) die Gemüsesuppe (Ciorba de legume) sowie die typische Kuttelsuppe (Ciorba de burta).
  • Mamaliga (Polenta oder Maisbrei), aus dem Topf oder gebraten, als Hauptspeise (mit Käse und Sauerrahm) oder als Beilage, ist auch typisch.
  • Auch Steaks, Schnitzel und Mititei (Hackfleischröllchen – wie Cevapcici jedoch anders sowohl von Vorbereitungsart als auch von Geschmack) finden sich auf allen Speisekarten.
  • Preiswert sind Karpfen, die wie viele Fische auf verschiedene Arten zubereitet werden.
  • Ein Muss bleibt aber beim vielen leckeren Speisen die berühmten rumänische Krautrouladen oder Krautwickel mit Polenta (Sarmale cu mamaliga) die meistens je nach Restaurant einen anderen hervorragenden Geschmack bieten.
  • Als typische Mehlspeise sind die Papanasi (einen besonderen Art von Krapfen) die in keine rumänische Region unbekannt sind.
  • Was ist aber eine Mahlzeit ohne verschiedenen Eingelegte (Gesäuerte) Gemüse (Muraturi) die fast immer dabei sind. Sehr bekannt und somit ein Muss für Kenner sind die Gesäuerten Gurken (Castraveti murati).

Als einem der weltweit großen Weinproduzent (Platz 8) bietet Rumänien sowohl verführerische Süßweine sowie auch ausgezeichnete trockene Weine von Weiß über Rose bis auf Rotweine. Weinberge gibt es im ganzen Rumänien. Die Rumänen trinken oft die Weine mit Wasser (Spritz) gemischt. Tuica (Schnaps) oder Palinca, der traditionelle Zwetschkenschnaps, oft Doppel gebrannt - und Hausgemacht, wird aus verschiedenen Fläschchen getrunken. Je nach der Region gibt es als Köstlichkeit auch Marillen, Pfirsich - und Birnenschnaps.

Natürlich darf man das rumänische Bier nicht vergessen. Obwohl heute alle internationalen Biersorten, überall angeboten werden, wird empfohlen, das rumänische URSUS Bier zu kosten. Es lohnt sich sowohl von den Geschmack als auch von den Preis.

ACHTUNG: Wenn Sie gerade, mit Rumänen, ein Schnaps trinken, dann sollen Sie vermeiden 'Prost' zu sagen, denn das bedeutet auf Rumänisch 'Blöd'. Versuchen Sie es einfach mit Noroc (Glück).

Bukarester Feinkost[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Immer noch sehr zu empfehlen ist die "Laptaria lui Enache" am Piata Universitàtii, wo im Sommer auf der Dachterasse auch ausgefallene Filme gezeigt werden. Die meisten Clubs und Kneipen finden sich fraglos im Studentenviertel (Regie) am Ufer der Dambovita.

Gute Adressen lassen sich in den kostenlos verteilten Stadtmagazinen finden, empfehlenswert ist insbesondere "Sapteseri".

"La Scena" (Calea Calarasi 55) ist eine ganz ausergewöhnlich sorgfältig eingerichtete Bar. Jeder Raum hat seinen eigenen "Style", etwa britischer Klub oder italienische Eisdiele, so dass man beim durch-die-Räume-laufen den Eindruck eines Filmes hat, bei dem die Szene wechselt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Das Unterkunftsangebot in Bukarest ist riesig. Von 5 Sternen Hotels, die Bedingungen und Dienste anbieten, die jederzeit erfolgreich mit den westlichen Standards konkurrieren können, bis zu den Studentenheimen, ist Bukarest die Stadt, in der eine Einladung Ihren finanziellen Möglichkeiten und Ansprüchen jederzeit entspricht.

  •  1  Athénée Palace Hilton ***** ist das berühmteste und wahrscheinlich beste Hotel im Zentrum der Hauptstadt. Alle Zimmer verfügen über hervorragende Ausstattungen, wie sehr geräumige Badezimmer, riesige Betten, interaktives Fernsehprogramm und 24 Stunden Zimmerservice. Die Auflistung der vom Hotel angebotenen Dienste ist beeindruckend, einschließlich kostenlose Verwendung des Fitnesszentrums, sowie eine reiche Auswahl von Restaurants, Cafés und Bars. Adresse: Episcopiei Str. 1-3, Tel: 004 021 30 337 77
  •  2  Das Vier-Sterne-Hotel Europa Royale Bukarest Hotel liegt im Herzen des historischen Zentrum von Bukarest. Eine einmalige glamourösen Wohngebiet, wird das alte Stadtzentrum nun langsam in einem gehobenen Viertel umgestaltet. Heute ist das Gebiet ist Heimat für viele Kunstgalerien, Antiquitätenläden und Cafés und jetzt ist es auch die Heimat von Europa Royale Hotel. Das Hotel befindet sich in Gehweite des Regierungsviertels, die meisten historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten sowie Einkaufsstraßen, das Bankenviertel und die Innenstadt von Unterhaltungseinrichtungen. Das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, in dem das Hotel untergebracht wurde, befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hanul lui Manuc und des Unirii - Platzes. Adresse: Strada Franceza 60, Tel: 004 021 319 1798
  •  3  Das Hotel UNIQUE Bukarest **** liegt im Herzen von Bukarest, an der Piaţa Romană, nur wenige Minuten entfernt von den vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Hier sind Sie als Gast in Bukarest auf das Herzlichste Willkommen. Geniessen Sie Ihren Aufenthalt in comfortablem Ambiente. Adresse: Caderea Bastiliei St.,Nr 35, Tel: 004 021 319 45 91
  •  4  Hotel Trianon Bukarest empfängt Sie im historischen Zentrum der lebendigen Stadt und bietet Service in herzlicher Atmosphäre. Genießen Sie das gastronomische Angebot der eleganten Brasserie, des Restaurants oder der hellen, freundlichen Bar. Für Geschäftsreisende bietet das Haus die passenden Räumlichkeiten, versehen mit modernster Ausstattung. Adresse : Str. Grigore Cobalcescu nr. 9, Sector 1, Tel 004 021 311 4927 ,004 021 21 311 49 28
  •  5  Bucharest Marriott Grand Hotel ***** ist ein großes Hotel, sowohl was die eigentliche Größe, als auch die Ausstattungen betrifft. Es bietet räumige Zimmer und alle geträumten Dienstleistungen, sogar Badezimmer in denen Sie mit Sicherheit auch schlafen würden, an. Außerdem können in diesem Hotel einige der besten Restaurants in der Stadt, ein Einkaufszentrum und die World Class Health Akademie gefunden werden. Adresse: Calea 13 Septembrie 90, Tel: 004 021 407 47 40
  •  6  Crowne Plaza Bukarest *****. Gelegen in einer ruhigen, grünen Gegend im nördlichen Teil der Hauptstadt, gehört Crowne Plaza Bucharest zur Elite der Bukarester Hotels. Die Zimmer verfügen über beeindruckende Ausstattungen, mit Laptop-Anschlüssen und Geldschränken. Außerdem wird der Transport vom und zum Lufthafen kostenlos gesichert. Der Konferenzraum kann mehr als 200 Personen einnehmen. Adresse: Poligrafiei Boulevard 1, Tel: 004 021 224 0034
  •  7  Das Hotel Intercontinental ***** ist viel neuer, aber fast genauso berühmt wie Athénée Palace Hilton. Während der Revolution im Dezember 1989 war es das Zentrum, woher die Journalisten die Ereignisse “mit eigenen Augen” beobachtet haben. Heutzutage ist Intercontinental weiter der Favorit der Journalisten geblieben, und das aus guten Gründen: alle Zimmer wurden renoviert und modernisiert, verfügen über große und bequeme Betten und Badezimmer, die den höchsten Normen entsprechend ausgestattet sind. Adresse: Nicolae Balcescu Boulevard 2-4, Tel: 004 021 310 2020
  •  8  Ramada Majestic Bukarest **** verfügt über eine gewisse Grandeur. Die innere Eleganz und die guten Dienste sind die Schwerpunkte. Die Zimmer, alle mit Fernseher, Telefon und Klimaanlage ausgestattet, sind lichtdurchdringlich. Adresse: Calea Victoriei 38-40 ,Sector 1, Tel : 004 021 310 27 15 / 20 / 35 / 46 / 72 ;004 021 310 23 35
  •  9  Hotel Pullman Bucharest World Trade Center **** verfügt über eine besondere Atmosphäre und einem einwandfreien Professionalismus der Angestellten. Als eines der modernsten Hotels der Stadt, bietet Sofitel luxuriöse Zimmer, mehrere Restaurants und Bars. Im Erdgeschoss finden Sie auch das Einkaufszentreum World Trade Center. Die Gäste werden auch zum Komplex in der Nähe, Le Club, eingeladen, eines der angenehmsten Vergnügungszentren in Bukarest. Adresse: Piata Montreal 10, Tel : 004 021 3183000 ;004 021 3162500
  • 10  Hotel Parliament **** befindet sich in der Nähe des Parlamentpalastes und ist ein eleganter und intimer Platz, mit einer bestimmten Achtung für jeden Gast. Die meisten Zimmer verfügen über Jacuzzi und Badezimmer. Obwohl die Räume ziemlich klein sind, kann man behaupten, dass der Luxus hier zu Hause ist. Adresse: Izvor Str. 106, Tel: 004 021 411 9990
  • 11  Hotel Cismigiu Bukarest **** befindet sich in einem historischen Gebäude, das 2012 renoviert wurde. Es liegt gleich neben dem Cismigiu-Park und ist 700 m vom Altstadtzentrum von Bukarest entfernt. WLAN und die Tiefgarage nutzen Sie kostenfrei. Die modernen Suiten sind klimatisiert und verfügen über eine Sitzecke mit einem Flachbild-TV. Einige beinhalten eine voll ausgestattete Küche. Ihr eigenes Bad ist mit einer Dusche, Hausschuhen und kostenlosen Pflegeprodukten ausgestattet. Zum Universitätsplatz gelangen Sie nach 500 m, der Parlamentspalast und das Nationale Kunstmuseum sind 1 km entfernt. Vom Flughafen Otopeni trennen Sie 18 km. Adresse: Bd. Regina Elisabeta nr. 38, Sector 1 Bukarest. Tel : 004 0314 03 05 00
  • 12  Das Hotel Golden Tulip Bucharest befindet sich mitten im Herzen von Bukarest. Es bietet den Gästen einen atemberaubenden Blick auf die Calea Victoriei und ihr Nachtleben. Adresse: Calea Victoriei nr. 166, Sector 3 Bukarest. Tel : 004 021 212 55 58
  • 13  Le Boutique Hotel Moxa - Fliehen Sie der heißen Atmosphäre von draußen und entspannen Sie sich in einer intimen, angenehmen Umgebung und in Zimmer die geschmackvoll eingerichtet sind. Adresse: Strada Mihail Moxa 4 Tel : 004 021 650 55 55
  • 14  Ramada Bucharest Parc Hotel *** ist ein elegantes Hotel, mit einem vollständig modernisiertem Gebäude und mit allerhöchsten Diensttandarden und gleichzeitig einer der größten Hotels in Bukarest. Die Zimmer sind geräumig, die Ausstattung ist geschmackvoll und die Einrichtungen – einschließlich Laptop – Anschlüsse – sind mehr als befriedigend. Mit nur 10 Minuten vom Stadtzentrum entfernt, ist dieser Platz wahrscheinlich das beste 3 Sternehotel Bukarests. Adresse: Poligrafiei Boulevard 3-5, Tel: 004 021 549 2300
  • 15  Casa Capsa liegt in einer der ruhigsten und schönsten Gegenden Bukarests. Es ist ein ultramodernes Hotel, mit geräumigen Zimmer und einem hervorragendem Panorama. Adresse: Calea Victoriei 36. Tel: 004 021 313 4038
  • 16  Hotel Continental **** ist eines der größten und angenehmsten Hotels der Stadt. Es befindet sich im Stadtzentrum, in der Nähe des Königlichen Palastes und hat seit über 150 Jahren seinen guten Ruf erworben, was den Stil und die Eleganz betrifft. Einer der Anziehungspunkte ist die überraschende Verbindung des klassischen Stils mit den Ausstattungen der neusten Technologie. Adresse : Calea Victoriei 56, Tel: 040 372 010 300
  • 17  Hotel Lido **** ist ein Gebäude im Art Deco Stil und liegt in der Stadtmitte. Mit geschmackvoll eingerichteten Zimmer, einem herrlichen Garten, einem Schwimmbecken und einer Terrasse mit angenehmer Atmosphäre, ist das Lido Hotel passend für bequeme Tage und Entspannung. Adresse: Magheru Boulevard 5-7, Tel: 004 021 314 4930

Sicherheit[Bearbeiten]

Grundsätzlich ist Bukarest, wie Rumänien im Allgemeinen, eine sichere Stadt, auch wenn es nicht immer so aussieht. Mit Bedacht sollte man sich allerdings verhalten, wenn man sich in Stadtteile begibt, in denen große soziale Ungleichheit herrscht.

Extrem arme Stadtteile Bukarests, vor allem im Süden, sollten von Touristen gemieden werden. Auch nachts ist gewisse Vorsicht anzuraten. Das offene Tragen von Wertgegenständen (Schmuck, teure Kameras) sollte unterbleiben. Auch Taschendiebe oder Trickbetrüger sind unterwegs. Viele Rumänen sind homophob, daher ist Schwulen und Lesben ein eher dezentes Auftreten anzuraten. Wenn man mit dem Auto in der Stadt unterwegs ist, gelten die Sicherheitsregeln wie in allen europäischen Städten, so sollten Wertgegenstände nie frei sichtbar im Auto liegen gelassen werden.

Nummern für die Sperrungen von Kredit- und Bankkarten immer getrennt vom Geldbeutel aufbewahren. Auf frei herumlaufende Straßenhunde sollte aufgepasst werden. Diese Straßenhunde werden in Bukarest als großes Problem wahrgenommen, es gibt in Bukarest sogenannte Hundefänger, welche die Hunde einfangen und dann auf grausamste Art und Weise töten. In Rumänien gelten Hunde leider nicht als treue Begleiter und als Freund des Menschen, hier werden sie tragischerweise als Plage wahrgenommen und auf bestialische Art und Weise getötet. Bukarest versucht dieser "Problematik" Herr zu werden, nur leider auf falsche Art und Weise, der einzige ethisch korrekte Weg ist die Kastration und nicht der Tod in einer Gaskammer.

Das Wechselgeld sollte immer nachgezählt werden, es kommt sehr häufig vor, dass sich bei der Rückgabe des Geldes "verrechnet" wird und man zu wenig Geld zurückerhält. Man muss dann teilweise sehr energisch intervenieren.

Gesund bleiben[Bearbeiten]

Das Wasser was aus dem Wasserhahn kommt, ist nicht unbedingt zum Trinken und zur Zubereitung von Essen geeignet. Sofern man keinen Wasserfilter nutzt sollte man Trinkwasser im Supermarkt kaufen. Man kann es in Plastikflaschen oder -kanistern erwerben. Auch zum Zähneputzen sollte man unbedingt gekauftes Trinkwasser nehmen. Empfohlene Schutzimpfungen für Bukarest und Rumänien im Allgemeinen sind Tetanus und Hepatitis A.

Im Falle einer Erkrankung stehen zahlreiche Kliniken zur Verfügung (Policlinica cu Plata). Hier kann nach dem Bezahlen der Behandlungsgebühr (Stand 07/06 ca. 9 EUR) ein Arzt konsultiert werden. Eine Auslandskrankenversicherung ist empfehlenswert. Im Allgemeinen erweckt die rumänische Medizin auf dem ersten Blick einen eher altertümlichen Eindruck. So sind medizinische Apparate häufig Mangelware, auch bei den Kliniken bzw. Krankenhäuser sollte man keine deutschen Standards erwarten. Die medizinische Bildung der Ärzte jedoch ist hervorragend, viele Ärzte sprechen Deutsch/Französisch und Englisch Kenntnisse sind generell vorhanden. Die Europäische Krankenversicherungskarte (zb. E-Card in Österreich) wird (Stand 12/10) akzeptiert, man wird dann wie ein Rumänischer Staatsbürger behandelt und Kosten werden mit der Heimischen Versicherung verrechnet.

Klarkommen[Bearbeiten]

Die Bürger Rumäniens sprechen größten Teils Rumänisch. In einigen Dörfern an der Westgrenze wird Serbisch oder Bulgarisch gesprochen. In großen Teilen Siebenbürgens wird auch Ungarisch und Deutsch gesprochen. Insbesondere die Jüngeren sprechen ganz passabel Englisch. Es wird empfohlen, ein paar Brocken Rumänisch parat zu haben (z.B. Bitte, Danke, etc.), da dies das Gegenüber ungemein erfreut bzw. den Nationalstolz weckt, da die Rumänen wissen, dass Rumänisch zu den "kleineren" Sprachen gehört. Der Sprachführer Rumänisch kann hier nützlich sein.

Nützliche Vokabeln:

danke - mulţumesc (deutsche Aussprache: mulzumesk)

bitte (mit siezen) - vă rog

hi - bună

guten Tag - bună ziua (Aussprache: siua)

ich habe Hunger - mi-e foame

ich habe Durst - mi-e sete

ich bin müde - mi-e somn

Entschuldigung - pardon

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Zwei interessante Artikel über Rumänien/Bukarest sind im Frühling 2008 in der schweizerischen Zeitschrift Das Magazin veröffentlicht worden. www.dasmagazin.ch Diese sind kostenlos im Archiv nachzulesen (Schlagwort Bukarest; Bukarester Szenenleben [1] und Rumänien; Dracula wohnt nicht mehr hier [2])

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vollständiger Artikel Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere ihn.
Vollständiger Artikel